In meiner Privat-Praxis behandeln ich nicht nur Privatpatienten. Auch Kassenpatienten, die eine Behandlung über den Rahmen des Angebots ihrer gesetzlichen Krankenkasse hinaus suchen oder die eine Zusatzversicherung für osteopathische Behandlungen
abgeschlossen haben, sind bei uns herzlich willkommen.

Behandlungskosten

Ich rechnet über die PVS ab. Dies ist eine ärztliche Gemeinschafteinrichtung, die für die Abrechnungsmodalitäten zuständig ist.
Für Patienten ohne Erstattungsmöglichkeit, sog. Selbstzahler (gesetzlich Versicherte) kostet ein Behandlungstermin ca. 80 bis 100 €.

Der Betrag ist unabhängig von der Behandlungsdauer zu entrichten. Ich plane für eine Behandlung ca. 30 Minuten ein.

Einige gesetzliche Krankenkassen, wie beispielsweise die Techniker Krankenkasse (TK) oder die HEK, haben eine anteilige Kostenübernahme von Osteopathie (40€ pro Behandlung für 3 Behandlungen im Jahr) in ihren Leistungskatalog aufgenommen. Bitte erfragen Sie die Modalitäten bei ihrer jeweiligen Kasse und ob wir auf deren Liste für osteopathische Behandler stehen.

Für Privatpatienten erfolgt die Abrechnung aller Behandlungsmethoden auf der Grundlage der amtlichen GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte) vom 01.01.1996 unter Beachtung der aktuellen Empfehlungen für Analoge Bewertungen durch die Bundesärztekammer und unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtslage.

Erfahrungsgemäß ist die Erstattung der hierdurch entstehenden Honorarforderung durch die privaten Krankenversicherungen und/oder Beihilfenstellen problemlos gewährleistet. Sollte dies jedoch nicht der Fall sein, kann für den Patienten ein nicht erstattungsfähiger Kostenanteil verbleiben.